Warum Morgensport ?

Studien zeigen, dass Sport morgens besser ist als abends. Denn Frühsportler sind aufmerksamer , schlafen nachts besser und haben mehr Energie . Was auch ganz schön ist: Wer morgens Sport macht, macht ihn auch regelmäßiger - und ist dadurch fitter.

Wie kann mir das jetzt für die Klasse helfen?

Jeder Schüler, jede Schülerin kennt das Problem, wenn man am Morgen müde in die Klasse kommt und es einem extrem schwerfällt sich zu konzentrieren. Aus diesem Grund kann auch der Morgensport in der Klasse verwendet werden. Hierzu möchte ich euch die aktive Bewegungspause vorstellen.

Bewegungspausen in der Schule - Warum?

Unterbrechung des Unterrichts, in denen kurze Bewegungsübungen gemacht werden, sind keine verlorene Lernzeit, sondern wirken sich auf Schüler und Lehrer gleichermaßen positiv auf.

Der Wechsel zwischen ruhigen und Phasen, wo sich die Kinder bewegen, wirken entspannend und geben den Kindern wieder neue Motivation und Energie.

Bewegungspausen in der Schule - Wann?

Aktive Pausen können...

  • bei nachlassender Konzentration
  • bei Ermüdungserscheinungen
  • bei Unruhe und Unlust
  • zur Aktivierung, Entlastung und Lockerung
  • zum Stressabbau eingesetzt werden.

Tipps für die Durchführung!!!

  1. Den Übungen immer Namen geben.
  2. Dieselbe Übung mehrmals wiederholen, damit die Kinder die Ausführung verbessern können und die Wirkung besser spüren.
  3. Die ganze Bewegungspause sollte nur 3-4 Minuten dauern.
  4. Auf geöffnete Fenster und frische Luft im Raum achten.
  5. Auf eine bewusste und ruhige Atmung hinweisen.

Beispiel für eine aktive Bewegungspause!

  1. Aktivierungsübungen: "Heiße Platte"

Auf der Stuhlvorderkante sitzen, Beine in Schrittstellung, Oberkörper leicht vorneigen, aufstehen und wieder hinsetzen (acht Mal) im Sitzen und dabei:

  • Arme gegengleich neben dem Körper bewegen
  • Arme nach oben – im Wechsel rechts/links – strecken
  • Arme nach vorn boxen – im Wechsel rechts/links
  • Linken Ellenbogen zum rechten Knie führen und gegengleich
  1. Koordinationsübungen: „Fingerballett“

Im Sitzen Finger ausschütteln und bewegen

Finger bekommen Zahlen: Daumen 1, Zeigefinger 2, Mittelfinger 3 - nun berühren sich die Fingerkuppen von 1 und 3 ; 1 und 4,...

  1. a) mit rechter Hand
  2. b) mit linker Hand
  3. c) mit beiden Händen
  4. d) beide Arme überkreuzen

3. Zur Ruhe kommen: „Tiefenatmung“

  • Bauchatmung (Hände liegen auf dem Bauch) und tief einatmen und durch die Nase ausatmen.

Lernziele

Kinder sollen…

  • Übungen für zuhause kennenlernen
  • Freude an der Bewegung
  • Energie und Motivation zum Weiterlernen erhalten

 

Lernziele

Weitere sportliche Anregungen findest du hier°

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.