Vorurteile aufbrechen

playmobil-g6ba7cf2d5_1920

In dem Beitrag "Warum Vorurteile gefährlich werden können" hast du die Begriffe Vorurteile und Diskriminierung kennengelernt. Nun wollen wir herausfinden, warum Vorurteile weiter aufrechterhalten werden und wie wir sie bei uns selbst abbauen können.

Vorurteile werden verwendet, um zu rechtfertigen, dass manche Menschen besser oder schlechter behandelt werden dürfen als andere. Das darf aber nicht passieren! Kein Mensch darf aufgrund von persönlichen oder äußerlichen Eigenschaften diskriminiert werden.

 

Viele Menschen haben Schwierigkeiten damit, ihre eigenen Vorurteile abzubauen. Das liegt daran, dass die Ereignisse, die die Vorurteile bestätigen, viel leichter in unserem Gedächtnis haften bleiben.

Aber nur, weil es vielen Menschen schwerfällt, heißt das nicht, dass du es nicht kannst!

 

Hier findest du Schritte, die dir dabei helfen, deine eigenen Vorurteile abzubauen:

1. Werde dir deinen Vorurteilen gegenüber anderen Menschen und Gruppen bewusst

Nimm dir Zeit und denke darüber nach. Welche Vorurteile hast du? Viele hast du vermutlich aus deinem Umfeld entnommen und entsprechen nicht von deinen eigenen Erfahrungen.

Hier ein Beispiel von einem Vorurteil, welches sehr häufig vorkommt: Mädchen können nicht so gut Fußball spielen wie Buben.
Besitzt du dieses Vorurteil? Hast du es schon einmal Erwachsene sagen gehört?

Die eigenen Vorurteile zu erkennen ist der wichtigste Schritt, denn nur so kannst du versuchen, gegen sie anzukämpfen und nicht in dein Handeln einzubeziehen und sie zu verbreiten.

 

2. Beginne deine Vorurteile zu hinterfragen.

 

Es ist gar nicht so einfach, Vorurteile verschwinden zu lassen. Dies ist besonders schwierig, wenn man Meinungen über Personen hat, die man gar nicht kennt.

Daher gehst du am besten folgenderweise vor: sprich mit jemanden über dein Vorurteil und tausche dich aus.

Vielleicht merkst durch das Gespräch, wie unsinnig die zugeschriebenen Merkmale sind. Bei diesen Gesprächen kannst du sogar helfen, Vorurteile von anderen aufzubrechen.

 

 

3. Traue dich zu widersprechen!

 

Wenn jemand in deinem Umfeld diskriminiert wird oder darüber gesprochen wird, trau dich und kläre auf!

Widersprich denjenigen und gehe dagegen an. Zeige, dass das Verhalten falsch ist und zeige ihnen, wie man es richtig macht.

 

 

 

 

4. Welche Vorurteile haben andere über dich?

Vorurteile können jeden betreffen, auch dich. Warst du schon einmal direkt davon betroffen? Haben Menschen aufgrund deines Aussehens, deines Geschlechts oder der Sprache die du sprichst, vorschnelle Urteile gemacht?

Beschreibe diese Erfahrung in den Kommentaren. Was ist genau passiert und wie hast du dich dabei gefühlt?

Hast du noch nie ein Vorurteil selbst spüren müssen? Dann schreibe über ein Erlebnis, in dem ein anderer Mensch vorschnell beurteilt wurde.

Lernziele

Die Kinder sollen …

  • sich ihrer eigenen Vorurteilen bewusst werden
  • reflektieren, wann sie Vorteile in ihr Handeln einbezogen haben
  • über Erlebnisse berichten, in denen sie Vorurteile von anderen Personen gespürt haben

Lernziele

Schaue dir das ganze Thema an: Ein Leben mit Vorurteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.