Was ist Nasenbluten?

Von Nasenbluten spricht man, wenn man aus einem oder sogar beiden Nasenlöchern blutet.
Nasenbluten tritt meist sehr plötzlich auf und hält in der Regel nicht länger als 20 Minuten an.

In den meisten Fällen ist Nasenbluten absolut ungefährlich!

Übrigens: Der medizinische Fachbegriff für Nasenbluten lautet Epistaxis.

 

question-mark-gb5637da0b_1280

Ursachen von Nasenbluten

Deine Nasenschleimhaut wird von vielen kleinen Blutgefäßen durchzogen. Werden die Blutgefäße in deiner Nase verletzt, kommt es zu Nasenbluten.

Dabei kann Nasenbluten viele verschiedene Ursachen haben:

  1. äußere Einwirkungen:
    Nasenbluten kann entstehen, wenn du dich bei einem Sturz an der Nase verletzt, einen Schlag auf die Nase bekommst oder dich dort anhaust.
  2. heftiges Schnäuzen oder Nasenbohren:
    Wenn du dich zu fest schnäuzt oder mit deinem Finger in deiner Nase bohrst, kann es zu Nasenbluten kommen, da dabei die kleinen Blutgefäße, die in deiner Nase sind, verletzt werden.
  3. Erkältung:
    Bist du verkühlt, kann es leicht dazu kommen, dass du aus der Nase blutest, denn meist schnäuzt du dich häufiger, wodurch die Blutgefäße in deiner Nase stärker gereizt werden.
  4. Medikamente:
    Es gibt bestimmte Medikamente, die als Nebenwirkungen Nasenbluten auslösen können.
  5. Wachstumsschub:
    Wenn du gerade einen Wachstumsschub hast, kann es passieren, dass du vermehrt Nasenbluten hast, weil zu dieser Zeit deine Nasenschleimhaut empfindlicher ist.
ok-gbe63e3846_1280

Erste-Hilfe-Maßnahmen

Wenn du selbst Nasenbluten hast oder jemand anderen damit siehst, kannst du folgende Schritte beachten, um zu helfen und das Nasenbluten zu stoppen:

  • Ruhe bewahren:
    Nasenbluten sieht meist viel schlimmer aus als es eigentlich ist! Auch der Blutverlust erscheint meist viel größer als er tatsächlich ist. Wenn du dich aufregst, kann die Blutung sogar noch stärker werden, da dein  Blutdruck steigt!
  • Sitz- und Kopfhaltung:
    Nimm eine aufrechte Sitzhaltung ein und beuge deinen Kopf leicht nach vorne!
    So kann das Blut aus der Nase fließen.
  • Nasenflügel zusammendrücken:
    Drücke mit deinem Daumen und deinem Zeigefinger die Nasenflügel, also den weichen Teil deiner Nase, alle 10 Sekunden zusammen, bis das Nasenbluten aufhört.
  • Atmung:
    Atme stets ruhig durch den Mund aus und ein!
  • Nacken kühlen:
    Lege kühle, feuchte Tücher oder einen Eisbeutel in deinen Nacken! Durch die Kälte ziehen sich die Blutgefäße in deiner Nase schneller zusammen und die Blutung wird weniger.

cancel-g52fe7e1b9_1280

Die DONT's - Was du nicht tun solltest!

  • Kopf in den Nacken legen:
    Bei Nasenbluten solltest du dich auf gar keinen Fall hinlegen, dich zurückbeugen oder deinen Kopf in den Nacken legen!
    Dein Blut läuft sonst in deinen Rachen zurück in den Magen und löst Erbrechen aus oder blockiert sogar deine Atemwege.
  • Taschentücher, Watte & Co:
    Stopfe keine Taschentücher, Watte oder sonstige Dinge in deine Nase, um das Nasenbluten zu stoppen!
    Entfernst du diese später wieder, werden die Wunden in deiner Nase aufgerissen und können erneutes Nasenbluten verursachen.

Hört das Nasenbluten nach 20 Minuten noch immer nicht auf, sollte ein Arzt aufgesucht werden!

Hattest du selbst schon einmal Nasenbluten? Wenn ja, was hast du dagegen unternommen? Hast du dich richtig verhalten? Schreibe es in die Kommentare!

Lernziele

Die Schülerinnen und Schüler sollen…

  • verstehen, was Nasenbluten ist
  • verschiedene Ursachen von Nasenbluten kennenlernen
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen für Nasenbluten kennen

Lernziele

Ähnliche Beiträge findest du hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.