Kann eine Büroklammer auf dem Wasser schwimmen? Oder geht sie doch unter?

Mit diesem Experiment kannst du es herausfinden!

2 Büroklammern

ein Trinkglas

Wasser

Spülmittel

So funktioniert es:

Fülle das Glas mit Wasser.

Reibe die Büroklammer kurz zwischen deinen Fingern.

Biege eine Büroklammer vorsichtig auf. Lege dann die zweite darauf und lege sie langsam in das Wasser.

Was passiert?

Die Büroklammer schwimmt.

Mit einem kleinen Trick, kannst du das ändern!

Gib einen kleinen Tropfen Spülmittel in das Wasser.

Die Büroklammer geht unter.

Wenn du genau hinschaust, kannst du erkennen, dass die Büroklammer die Wasseroberfläche leicht eindrückt. Das ist so ähnlich wie bei deiner Haut. Wasser besitzt nämlich eine Art Haut. Die kleinsten Wasserteilchen – die Wassermoleküle – ziehen sich gegenseitig an. So entsteht eine Spannung. Diese Oberflächenspannung bewirkt, dass leichte Dinge wie Büroklammern und Blätter auf dem Wasser schwimmen.

Das Spülmittel zerstört die Oberflächenspannung und die Büroklammer sinkt zu Boden.

Wenn du wissen willst, was die Oberflächenspannung noch kann, dann schau dir hier den Beitrag von Anna an!

Viel Spaß beim Experimentieren!
Deine Deborah

Die Kinder sollen…

  • selbstständig experimentieren
  • einfachen Anleitungen folgen können
  • genau beobachten
  • das Prinzip der Oberflächenspannung verstehen