Bist du bereit für Ostern?

Bald ist Ostern und im Supermarkt findet man schon viele bunte Ostereier!
Leider werden diese Eier oft mit Farben gefärbt, die nicht sehr gesund sind.
Deshalb zeige ich dir heute, wie du zuhause Eier färben kannst, ohne künstliche Farbstoffe zu verwenden.
Du kannst deine Ostereier zuerst ausblasen oder einfach rohe Eier verwenden.

Hier findest du eine kleine Auswahl an natürlichen Farbstoffen:
rot: Rote Zwiebel, rote Rüben, Malventee
gelb: Kurkuma
braun: Kaffee, schwarzer Tee
grün: grüner Tee, Brenesselblätter, Spinat

links oben: rote Zwiebelschalen
links unten: Kurkuma
rechts oben: Kaffee
rechts unten: grüner Tee

  1. Entscheide dich für eine Farbe.
  2. Schau, ob du die passenden Zutaten daheim hast.
  3. Lege die rohen oder ausgeblasenen Eier vorsichtig in einen kleinen Topf.
  4. Füge die Zutaten (Kaffee, Zwiebelschalen, Kurkuma,…) hinzu.
  5. Fülle den Topf mit Wasser auf.
  6. Stelle den Topf auf den Herd und koche die Eier für mindestens 15 Minuten auf kleiner Flamme.

Und so sehen die gefärbten Eier nach ca. 20 Minuten aus:
links: Zwiebelschalen
mitte: Kurkuma
rechts: Kaffee
unten: grüner Tee

Wie du sehen kannst, sind diese Farben nicht so leuchtend wie die im Supermarkt.
Dafür sind sie aber komplett ungefährlich und es macht echt Spaß, die Eier selbst zu färben.
Wenn du möchtest, dass die Ostereier glänzen, kannst du sie mit Speiseöl einreiben.
Damit die Ostereier noch bunter werden, kannst du auch mit Wasserfarben oder Fingerfarben Muster darauf malen.

  • Ich habe braune Eier gekauft. Die Farben werden aber sicher schöner, wenn du weiße Eier verwendest!
  • Kukuma, rote Zwiebelschalen und Kaffee haben gut gefärbt. Den grünen Tee kann ich dir leider nicht wirklich empfehlen!
  • Je länger du die Eier im Farbsud liegen lässt, desto stärken werden die Farben! Versuche, wenn möglich, die Ostereier über Nacht im Topf zu lassen!
  • Ärgere dich nicht, wenn es nicht so klappt wie du es dir gewünscht hast!

Ich wünsche dir viel Spaß!
deine Anna

Die Kinder sollen…

  • eigenständig handeln
  • den richtigen Umgang mit Lebensmitteln erlernen und üben
  • experimentieren