Wie kann man Wind nutzen?

Die Menschen nutzen den Wind schon seit vielen Jahren z.B. als Antrieb für Segelschiffe.  

Etwas später wurden dann die ersten Windräder erfunden. Diese wurden Windmühlen genannt. Mit ihnen wurde Getreide gemahlen. 

Ein modernes Windrad nutzt die Kraft des Windes, um Strom zu erzeugen. So sehen moderne Windräder aus: 

Wie funktioniert ein Windrad?

Die 3 wegstehenden Teile werden Rotorblätter genannt. Drehen sie sich, wird Strom erzeugt. Sie sind an der Gondel befestigt. Die Gondel steht auf dem Turm. Im Turm befindet sich eine Leiter oder manchmal sogar ein Aufzug. Windräder sind nämlich bis zu 100 Meter hoch!

In der Gondel befinden sich viele verschiedene technische Geräte. Das Wichtigste ist der Generator. Er erzeugt den Strom. Dafür nutzt er die Bewegungsenergie der Rotorblätter und wandelt diese in elektrische Energie um.

Die drei Rotorblätter laufen in der Nabe zusammen. Das ist das runde Teil, welches ein bisschen nach vor steht. Hinter der Nabe, im Inneren der Gondel, befindet sich das Getriebe. Dieses passt die Geschwindigkeit des Windrads so an, dass möglichst viel Strom erzeugt werden kann.

Auf dem Dach der Gondel befinden sich Messgeräte, die die Windrichtung und Windstärke messen. Die Messgeräte für die Windstärke werden auch Anemometer genannt. Wird der Wind zu stark, schaltet sich das Windrad ab. Bei einem Sturm wird also kein Strom erzeugt! Kommt der Wind aus einer anderen Richtung, dann kann sich das Windrad in die richtige Richtung drehen. 

Windräder sind sehr beliebt, da Wind zu den erneuerbaren Energien gehört. Erneuerbar heißt es weil Wind fast immer und überall weht und nicht die Umwelt verschmutzt. Das Gegenteil wären fossile Brennstoffe wie Kohle, bei deren Verbrennung eine Menge schädlicher Gase entstehen.

Ein Nachteil des Windrads ist, dass es nicht so schön aussieht und weit sichtbar ist. Außerdem muss der Boden rund um das Windrad betoniert werden, damit es auf einem stabilen Fundament steht.

Dafür erzeugt ein einzelnes Windrad in einem Jahr so viel Strom, wie ungefähr 2000 Haushalte verbrauchen und ist damit ein wichtiger Teil der Energieversorgung!

Wissenstest:

Jetzt hast du schon viel über Windräder gelernt. Da hast du sicher kein Problem, unsere beiden Quiz zu lösen 😉 Viel Erfolg!

Hast du eine Frage? Dann schreibe sie uns gerne in die Kommentare 🙂

Quelle: http://kinderrathaus.de/windkraft?page=2 (02.12.2020)

Lernziele

  • Wissen, für was Windkraft bereits in der Vergangenheit genutzt wurde
  • Die wichtigsten Teile eines Windrads kennen
  • Erkennen, dass Bewegung in Energie umgewandelt werden kann
  • Vor- und Nachteile eines Windrades kennen

Lernziele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.