Wie entsteht ein Hochwasser?

Hochwasser kann durch natürliche Ursachen entstehen. Ein schneller Temperaturanstieg kann zu Schneeschmelzen führen, wodurch das Wasser ansteigt. Es ist ganz normal, dass das Wasser in Flüssen mehr wird, weil im Frühling der Schnee in den Bergen schmilzt.

Starke Niederschläge, wie Regen oder Hagel, können ebenfalls zu Hochwasser führen. Durch den Regen wird das Wasser in den Flüssen mehr und breitet sich aus. Wenn schon viel Wasser im Fluss ist und es nochmal ansteigt, kann es über die Ufer austreten. Das führt zu Überschwemmungen. Oft sind große Wiesen an den Flussufern, wo eine Überschwemmung keinen Schaden anrichtet. Man spricht von Schwemmwiesen oder Auenlandschaften.

Hochwasser kann aber auch große Schäden verursachen, vor allem in dicht besiedelten Gebieten. Gebäude, Wohnungen und Häuser werden nass und Menschen können von einer Überschwemmung mitgerissen werden.

Was kann man dagegen unternehemen?

Menschen haben die sogenannte Deiche erfunden, damit sie um die Flussufer herum mehr Land aufbauen können. So kann der Platz von Schwemmwiesen besser genutzt werden. Rechts und links des Flussufers haben sie Erdwälle aufgeschüttet. Das bedeutet, dass Erde zu einer Art Mauer aufgeschichtet wurde. So kann das Wasser nicht so schnell überlaufen und Überflutungen können verhindert werden. Zudem wurden die Flüsse vertieft und gerade gezogen, sodass es weniger Kurven gibt. Das Wasser kann schneller abfließen, auch wenn es mehr wird. In Städten kann Hochwasser Probleme bereiten. Es gibt keine Schwemmwiesen, wodurch das Wasser versickern kann. Der Boden ist stattdessen aus Beton. Das Wasser kann nicht in die Erde eindringen. Wenn eine Überschwemmung vorhersehbar ist, kann die Feuerwehr Sandsäcke um das Flussufer herum aufbauen. So kann eine Überschwemmung vorgebeugt werden und die Sandsäcke dienen als Schutzmauern.

Was hat die Klimaveränderung mit Hochwasser zu tun?

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen möchten die eigentlichen Gründe für Hochwasser herausfinden. Vor einem Hochwasser gibt es ein Unwetter, wodurch es viel regnet und das Wasser immer mehr ansteigt. Forscher und Forscherinnen vermuten, dass das viele Regen durch die Klimaveränderung entsteht. Manche glauben, dass die Menschen schuld an der Klimaveränderung sind. Wiederum andere Forscher und Forscherinnen sagen das es natürlich wäre, dass sich das Klima verändert, weil sich unser Klima schon immer verändert hat. Zum Beispiel hängt das Wetter oft von der Sonne ab und all den anderen Ereignissen, die im Weltall passieren.

In Bangladesch entsteht jedes Jahr Hochwasser, wofür der Monsunregen verantwortlich ist. Der Monsun ist ein wehender Wind, der seine Richtung schnell ändern kann. Die Änderung der Windrichtung beeinflusst die Regenphasen, wodurch es längere Zeit sehr stark regnet. 1887 kam es in China zu einer großen Überschwemmung wegen starkem Regen. Bis zu 2 Millionen Menschen sind ums Leben gekommen. Auch Tiere können ihr Leben und ihren Lebensraum durch Überschwemmungen verlieren.

Das Quiz

Temperaturanstiege verursachen kein Hochwasser. Richtig  oder Falsch 

Schwemmwiesen richten großen Schaden an. Richtig oder Falsch

Sandsäcke dienen zum Schutz vor Überschwemmungen. Richtig oder Falsch

Der Monsunregen verursacht jedes Jahr Hochwasser in Bangladesch. Richtig oder Falsch  

Lernziele

Die Kinder sollen…

  • die Ursachen von Hochwasser erfahren.
  • mögliche Maßnahmen gegen Hochwasser kennenlernen.
  • ein passendes Quiz lösen.
  • die Rolle der Klimaveränderung bei Hochwasser kennenlernen.

Lernziele

Schaue dir auch folgende Beiträge an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.