Europa und der Stier

Die griechische Sage „Europa“ erzählt davon, wie der Kontinent Europa zu seinem Namen kam.


Vor etwa 3000 Jahren lebte eine wunderschöne Prinzessin namens Europa mit ihren Eltern in einem großen Palast. Als der Gott Zeus von ihrer Schönheit erfuhr, wollte er sie so schnell wie möglich kennenlernen.
Europa liebte es, im Wald spazieren zu gehen und die Tiere zu beobachten.
An einem besonders heißen Sommertag ging die Prinzessin mit ihren Freundinnen zum Strand, um sich abzukühlen.
Sie spielten, lachten und hatten viel Spaß.
Am Strand waren auch einige Rinder aus der Herde der königlichen Familie.
Eines der Tiere fiel der Prinzessin sofort auf. Mitten in der Herde stand ein wunderschöner, strahlend weißer Stier, den Europa noch nie gesehen hatte.
„Kommt einmal her und seht euch dieses schöne Tier an!“, rief sie ihren Freundinnen zu.
Die Mädchen kamen neugierig angelaufen und bewunderten den weißen Stier.
Der Stier war ganz zahm und ließ es zu, dass die Mädchen ihn streichelten.
„Wie schön sein Fell glänzt!“, staunte eines der Mädchen.
„Wie groß seine Hörner gewachsen sind!“, meinte ein anderes.
Prinzessin Europa aber sprang mit einem Satz auf den Rücken des Tiers und hielt sich an seinen Hörnern fest.
Sofort begann der Stier zum Wasser zu laufen. Er schwamm, mit Europa auf seinem Rücken, ins Meer hinaus.
Die Mädchen am Strand riefen und schrien aber Europa hatte keine Angst.
So geschah es, dass die Prinzessin, auf dem Rücken des Stiers, über das Mittelmeer schwamm und nicht einmal nass wurde.
Der Stier brachte die Prinzessin sicher bis zur Insel Kreta.
Dort angekommen, verwandelte sich das Tier in einen hübschen jungen Mann.
„Ich bin der Gott Zeus und ich habe mich in dich verliebt.“, meinte er.
Als Prinzessin Europa den Gott ansah, verliebte auch sie sich unsterblich in ihn.
Die beiden bekamen drei Söhne.

Der Kontinent, auf dem sie lebten, wurde zu Ehren der Prinzessin Europa genannt.

Eine Sage ist eine Geschichte oder Erzählung.
Meist berichtet sie von Menschen, Ereignissen oder Orten aus der Vergangenheit, die es oft wirklich gegeben hat.
Anders als bei einem Märchen, ist eine Sage also nicht nur erfunden. Bei vielen Sagen steckt ein bisschen Wahrheit dahinter.
Allerdings gibt es auch sehr viele Dinge in Sagen, die erfunden wurden. Wahrheit und Erfindung sind also oft vermischt.
In einer Sage kommen oft Götter oder Zauberer vor.

Quelle: klexikon

Kannst du Europa und den Stier in diesem Relief erkennen?

Die Kinder sollen…

  • ihre Lesefähigkeiten verbessern
  • Sinnerfassendes Lesen trainieren
  • Merkmale einer Sage kennen lernen
  • die „Europa“ Sage kennen lernen
  • den Wortschatz erweitern