26. Oktober – Was feiern wir?

Nationalfeiertag - Tag der Freiheit

Am 26. Oktober wird in ganz Österreich der Tag der Freiheit und Unabhängigkeit gefeiert, auch bekannt als unser Nationalfeiertag. Doch warum war Österreich abhängig und warum musste das Land befreit werden?

Der Nationalfeiertag wird jedes Jahr seit 1965 am 26. Oktober zelebriert und gilt seitdem als schulfreier und arbeitsfreier Tag. Als der Zweite WeltkriegDer Zweite Weltkrieg dauerte von 1939 bis 1945. Also sechs Jahre lang. Man spricht von Weltkrieg, weil sehr viele Länder beteiligt waren und sich der Krieg auf fast allen Kontinenten ausweitete. Mehr als 60 Millionen Menschen sind an den Folgen des Krieges verstorben. Das sind zirka so viele Menschen wie in ganz Frankreich leben. 1945 endlich vorüber war, wurde Österreich von den damaligen SiegermächtenEine Siegermacht ist ein Staat, der erfolgreich einen Krieg gewonnen hat. Im Zweiten Weltkrieg waren mehrere Länder beteiligt, also gab es auch mehrere Siegermächte. Frankreich, Großbritannien, der SowjetunionDie Sowjetunion war von 1922 bis 1991 ein Bündnis von vielen Ländern, die heute jedoch wieder eigenständig sind. Zu den Ländern zählten z.B. Russland, Weißrussland und die Ukraine. und den Vereinigten Staaten (USA) besetzt. Das bedeutet, dass Österreich von fremden Truppen eingenommen wurde und unter dessen Macht stand. Erst 1955 – also 10 Jahre nach Ende des Krieges – entließen die Besatzungsmächte Österreich in die Unabhängigkeit. Österreich war nun frei und bekannte sich als neutrales Land. Diese Neutralität bedeutet, dass wir uns weder in Kriegen anderer Länder einmischen noch teilnehmen. Das Neutralitätsgesetz wurde am 26. Oktober 1955 unterzeichnet.

Wie wird der Nationalfeiertag gefeiert?

Was ereignet sich alles am 26. Oktober?

Am Nationalfeiertag ist in Österreich einiges los. Um den Tag der Freiheit zu feiern, finden verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten statt. Es gibt feierliche Paraden und Veranstaltungen des Militärs, Festgottesdienste und manche Museen bieten einen kostenlosen oder ermäßigten Eintritt. Auch das Bundeskanzleramt, das Parlament und die Ministerien öffnen ihre Türen für die Öffentlichkeit und bieten Führungen an. Dir ist auch sicher schon einmal aufgefallen, dass rund um den 26. Oktober an vielen öffentlichen Gebäuden die österreichische Fahne gehisstWenn eine Fahne am Fahnenmast nach oben gezogen wird. wird.

Nationalfeiertag 2021

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie wird der Nationalfeiertag dieses Jahr ein bisschen anders gefeiert:

  • online Sportprogramm zum Mitmachen
  • Der ORF überträgt im Fernsehen Feierlichkeiten wie die Kranzniederlegung am Heldenplatz
  • Keine Führungen und kein Tag der offenen Tür im Bundeskanzleramt, Parlament und Ministerium

Die Bundeshymne

Kennst du schon unsere Bundeshymne?

Am Nationalfeiertag wird oft die österreichische Bundeshymne gesungen. Vielleicht hast du sie auch schon mal vor einem Fußballspiel gehört. Die Bundeshymne entstand direkt nach dem Zweiten Weltkrieg, denn der staatliche Neuanfang sollte auch mit einer neuen Bundeshymne gefeiert werden.

Hier findest du zwei Links zum Anhören:

Klicke hier um dir die Bundeshymne anzuhören.
Klicke hier für die Nationalhymne mit Liedtest.

Screenshot Wikipedia von AustriaForum Österreichische Bundeshymne Lizenz: CC BY-SA 3.0

-

Die Schülerinnen und Schüler…

  • werden über die Unabhängigkeit von Österreich informiert.
  • erfahren über den geschichtlichen Hintergrund des österreichischen Nationalfeiertags.
  • lernen Begrifflichkeiten wie Siegermächte, besetzen und Neutralität kennen.
  • werden über Veranstaltungen und Feierlichkeiten am Nationaltag informiert.

Lernziele