Erste Hilfe: Der Defibrillator

Was ist ein Defibrillator?

Ein Defibrillator ist ein medizinisches Gerät, das elektrische Impulse Elektrische Impulse meint die Energie, die der Defibrillator mithilfe von Stromstößen an den Patienten/die Patientin abgibt. abgibt.
Er wird eingesetzt, wenn ein Mensch bewusstlos ist und sogenanntes Herzkammerflimmern hat.
Dabei schafft es das Herz nicht mehr Blut in den Körper zu pumpen und die Organe mit Sauerstoff zu versorgen.
Man spricht hierbei auch von Rhythmusstörungen des Herzens.
Ohne Hilfe verlieren Menschen mit Herzkammerflimmern meist innerhalb weniger Sekunden ihr Bewusstsein Eine Person hat ihr Bewusstsein verloren, wenn sie keinerlei Reaktion mehr auf Berührungen zeigt, nicht mehr ansprechbar ist und auf nichts mehr reagiert (z.B. Schmerz). Bei Bewusstlosigkeit herrscht Lebensgefahr! und sterben daran.

Der Defibrillator kann dies verhindern und dem Menschen das Leben retten.

Merke dir: Jeder Mensch, auch ohne medizinische Ausbildung, kann und soll einen Defibrillator im Notfall bedienen!
Handeln ist immer besser als nichts zu tun!

Wie funktioniert ein Defibrillator?

Ein Defibrillator hat Ähnlichkeit mit einem kleinen Werkzeugkoffer. An diesem Koffer sind zwei Kabel angeschlossen, an deren Enden sich wiederum zwei etwa postkartengroße Aufkleber, die sogenannten Elektroden, befinden. Über die Elektroden Elektroden dienen der Zu- und Abführung von elektrischen Strom. wird das Gerät mit der bewusstlosen Person verbunden. Über einen Knopfdruck wird die Energie aus dem Defibrillator in Form eines Schocks freigegeben und an den Patienten/die Patientin abgegeben.

Ein Defibrillator gibt also elektrische Impulse ab und ermöglicht so die Wiederherstellung eines normalen Herzrhythmus.

Ob wirklich ein elektrischer Schock Bei einem elektrischen Schock fließt Strom durch den Körper einer Person. notwendig ist oder nicht, bestimmt der Defibrillator von selbst. Darüber hinaus gibt der Defibrillator dem Ersthelfer / der Ersthelferin klare Anweisungen.

Wo finde ich einen Defibrillator?

Einen Defibrillator findest du fast überall an öffentlichen Plätzen, etwa Bahnhöfen oder Einkaufszentren.
Der Standort des Defibrillators ist dabei mit dem dazugehörigen Erste-Hilfe-Zeichen gekennzeichnet.
Es gibt sogar spezielle Internetseiten, die dir den nächsten Defibrillator in deiner Umgebung anzeigen.

Das internationale Zeichen für einen Defibrillator siehst du auf dem Bild rechts!

defibrillator-gf72477422_1280

Erste-Hilfe: Anwendung im Notfall

Wenn du eine bewusstlose Person siehst, die womöglich unter Herzkammerflimmern leidet, solltest du folgende Schritte beachten:

  1. Notruf wählenDer Notruf ist die telefonische Anforderung eines Rettungsdienstes. Unter der Notrufnummer 112 erreichst du die Feuerwehr, die Rettung oder die Polizei. Dieser sogenannte Euronotruf kann in allen europäischen Ländern kostenlos und auch ohne SIM-Karte genutzt werden.
  2. Hilfe holen
    Wenn möglich, bitte eine zweite Person dir zu helfen und rufe um Hilfe.
  3. Herzdruckmassage
    Eine Person sollte sofort mit der Herzdruckmassage beim Patienten/der Patientin beginnen.
  4. Defibrillator holen
    Die andere Person holt währendsessen den Defibrillator.
  5. Defibrillator aufklappen
  6. Anweisungen folgen
    Die Sprachfunktion beim Defibrillator erklärt dir nun genau, was du tun musst.
    Hat der Defibrillator noch keine Sprachfunktion, dann folge der schriftlichen Anleitung!
  7. Elektroden aufkleben
    Die Elektroden, die an den Enden der Kabel haften, musst du jetzt auf die Brust des Patienten/der Patientin anbringen.
    Eine genaue Anleitung findest du im Defibrillator.
  8. Schocktaste drücken
    Der Defibrillator prüft jetzt, ob bei der Person wirklich Kammerflimmern vorliegt. Wenn dies der Fall ist, wirst du dazu aufgefordert, die sogenannte Schocktaste zu drücken.
    Dabei darf niemand die Person berühren! Also Hände weg!
  9. Anweisungen weiter folgen
    Das Gerät gibt dir jetzt weitere Anweisungen. Folge den Anweisungen, bis der Rettungsdienst eingetroffen ist!
first-aid-g26276b596_1920

Jede Sekunde zählt! Je früher der Defibrillator zum Einsatz kommt, desto besser stehen die Überlebenschancen der Person!

Anzeichen: Herzkammerflimmern

Folgende Anzeichen könnten darauf hinweisen, dass die Person ein Herzkammerflimmern hat und der Einsatz eines Defibrillators dringend erforderlich ist:

  • Kurzatmigkeit Das Gefühl, zeitweise oder ständig keine Luft zu bekommen
  • Brustschmerzen
  • unregelmäßiger Herzschlag
  • Bewusstlosigkeit Eine Person hat ihr Bewusstsein verloren, wenn sie keinerlei Reaktion mehr auf Berührungen zeigt, nicht mehr ansprechbar ist und auf nichts mehr reagiert (z.B Schmerz).Bei Bewusstlosigkeit herrscht Lebensgefahr!
  • kein Puls Der Puls gibt an, wie schnell und wie kräftig das Herz schlägt. Der Puls sollte nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam sein.
blood-pressure-g6cb670157_1280

Hast du schon einmal von einem Defibrillator gehört? Was hältst du von diesem Gerät? Findest du es nicht auch beeindruckend, dass man damit ein Menschenleben retten kann?

Lass uns deine Meinung gerne in den Kommentaren wissen!

-

Die Schülerinnen und Schüler sollen…

  • wissen, was ein Defibrillator ist
  • verstehen, wann man einen Defibrillator benötigt
  • kennenlernen, wie man einen Defibrillator benutzt
  • wissen, wo man einen Defibrillator findet

Lernziele