Seife aus Kastanien

Kastanien fallen im Herbst von den Bäumen. Die Früchte des Kastanienbaums können sehr vielfältig genutzt werden. Wir können sie zum Basteln verwenden und manche Tiere können sie sogar fressen (aber Achtung: für uns Menschen sind Rosskastanien giftig!). Jedoch können wir noch viel mehr mit Kastanien machen. Hier zeigen wir dir, wie du nachhaltig Seife aus Kastanien herstellen kannst!

Warum funktioniert das?

Kastanien enthalten Saponine. Das ist ein Stoff, der beim Waschen sehr wirksam ist.

Diese Materialien benötigst du:

  • mindestens 6 Rosskastanien
  • Messer (oder Nussknacker)
  • 500 ml heißes Wasser
  • Topf mit Deckel
  • Sieb
  • verschließbarer Behälter oder Seifenspender

So geht's:

  1. Sammle einige Kastanien.
  2. Schäle und zerteile diese in ganz kleine Stücke. Pass dabei auf und frage eine erwachsene Person, ob sie dir helfen kann.
  3. Nimm nun einen Topf. Gib deine kleinen Kastanienstücke in den Topf und füge ca. 500 ml heißes Wasser hinzu.
  4. Decke nun den Topf mit einem Deckel ab und lass ihn über die Nacht stehen. Dadurch kann sich die Saponine aus den Kastanien lösen.
  5. Am nächsten Tag kann das Gemisch durch ein Sieb abgegossen werden. Die Flüssigkeit, die übrig bleibt, also die Seife, wird dann in einen Behälter oder in einen Seifenspender gefüllt.

 

Fertig ist deine Seife! Du kannst diese Seife auch zum Spülen von Geschirr, zum Waschen der Haare oder zum Duschen verwenden.

chestnut-1710748_960_720

← Kastanien

werden zu

Seife →

hands-2238235_960_720

Lernziele

Die Kinder sollen…

  • über Kastanien lernen.
  • ihre eigene Seife herstellen.
  • einer Anleitung folgen können.

Lernziele

Weitere Herbst-Beiträge hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.