Man nehme ein zufälliges Wort und …

Für die kreativen Mäuse unter euch habe ich heute eine meiner Lieblingsaufgaben!

Für diese „Zeichenaufgabe“ braucht ihr nur einen Bleistift, ein Blatt Papier, einen schwarzen Bunt- oder Filzstift und andere bunte Stifte.

Schritt 1:

Überlege dir ein Wort, das du schon schreiben kannst oder lernen willst und das sich auch gut zeichnen lässt. Ich habe mich für das Wort „Karotte“ entschieden.

Schritt 2:

Denk darüber nach, wie du das Wort am besten aufzeichnen könntest. Also in meinem Fall zum Beispiel, wie eine Karotte aussieht, welche Umrisse ich zeichnen muss, damit die Karotte erkennbar ist und ob sich alle Buchstaben des Wortes im Umriss auch gut ausgehen.

Sobald du den Umriss gezeichnet hast, schreibst du ganz kreativ das Wort in den Umriss. Achte darauf, dass die Buchstaben ausgemalt werden können und bis an den Rand gehen, damit die Form erkennbar bleibt!

Umrande dann die Buchstaben mit einem schwarzen Stift!

In der Form der Karotte wird "Karotte" ausgeschrieben.
Erstellt von Viktoria Janker 2020

Schritt 3:

Fülle alle Flächen jetzt in den passenden Farben aus. Ich habe die Karotte orange ausgemalt und das Karottengrün grün. 🙂

Karotte geschrieben in Karottenform. Die Karotte ist orange angemalt und das Karottengrün ist grün angemalt.
Erstellt von Viktoria Janker 2020

Du kannst die Übung natürlich auch mit anderen Wörtern machen wie zum Beispiel einer Banane, einem Fisch, einem Haus, einem Apfel, …

Sei einfach kreativ!

Deine Viki 🙂

Die Kinder sollen…

  • die Wörter verstehen und kreativ darstellen
  • mit verschiedenen Schriften spielen
  • Sprache mit Kreativität verbinden