Der Hinduismus


Name der Religion:

Die Religion heißt Hinduismus. Der Hinduismus ist die älteste der fünf Weltreligionen.

So heißen die Anhänger/innen:

Hindus.

So sieht das Symbol aus:

Ein wichtiges Zeichen für Hindus ist das Zeichen für OM. Das ist eine heilige Silbe. Sie symbolisiert das göttliche Prinzip und soll dabei helfen, eine Verbindung zu Gott herzustellen.

Das heilige Buch heißt:

Es gibt nicht ein einziges Buch, das man das heilige Buch der Hindus nennen könnte. Sehr wichtig sind aber die Veden. Das ist eine Sammlung an Liedern, Gedichten und Geschichten. Die Veden sind die ältesten Schriften des Hinduismus.

Das Gotteshaus heißt:

Tempel.

Wichtige Feste:

Das größte Fest ist Kumbh Mela, das Krugfest. Es findet nur alle drei Jahre statt, immer abwechselnd in vier verschiedenen Städten. Die Städte liegen alle an einem heiligen Fluss.

Wichtige Rituale:

Das hinduistische Leben ist voller Rituale. Zum Beispiel bei der Beerdigung eines Hindus. Die Toten werden im Freien, in der Nähe eines Flusses, verbrannt.

Essen:

Es gibt viele Essensregeln im Hinduismus. Sie hängen davon ab, welcher Glaubensrichtung man angehört. Viele Hindus essen kein Fleisch, weil sie keinem Wesen Leid antun möchten. Für Hindus, die Fleisch essen, ist Rindfleisch verboten. Denn Kühe sind im Hinduismus heilig und dürfen nicht gegessen werden.

Lebensformen:

Im Hinduismus gibt es religiöse Lehrer. Sie heißen Gurus. Gurus leben oft mit einigen ihrer Schüler/innen an einem abgelegenen Ort. Sie meditieren viel, sind meistens nicht verheiratet und verzichten auf Luxus und eigenen Besitz.

Wichtiger Vertreter:

Der bekannteste Hindu bei uns ist Mahatma Ghandi.

Kleidung:

Da es in Indien meistens sehr warm ist, besteht die traditionelle Kleidung aus weiten, luftigen Kleidern. Sie sind oft bunt und schön verziert. Das traditionelle Gewand der Frauen heißt Sari. Zwischen den Augenbrauen tragen die meisten Frauen einen Punkt. Er ist meistens rot und soll Glück bringen.

Das kommt nach dem Leben:

Hindus glauben an die Wiedergeburt. Die Seele ist für sie unsterblich. Sie kehrt nach dem Tod in einem neuen Körper auf die Erde zurück. Dabei bestimmt die Art, wie man gelebt hat, sein nächstes Leben.


Quelle: rbb-online.de

Die Kinder sollen…

  • Eigenschaften des Hinduismus kennen
  • ein Grundwissen zum Hinduismus erlangen