Krieg in der Ukraine

Was passiert gerade in der Ukraine? 

Russland ist mit seinen Truppen in die Ukraine einmarschiert. Die Ukraine ist ein großes Land in Osteuropa. Dort wird nun gekämpft.

Wieso passiert das?

Die ukrainische Regierung hat in letzter Zeit öfter darüber nachgedacht, sich der EUEU steht für Europäische Union. 27 Länder in Europa haben sich dafür zusammengeschlossen. Einige dieser Länder haben den Euro als Zahlungsmittel, aber nicht alle. Über 400 Millionen Menschen leben in der EU. Die EU erleichtert das Handeln von Waren zwischen den Ländern. Außerdem ist es für jeden EU Bürger möglich, ohne Grenzkontrollen in ein anderes EU Land zu fahren.oder NATODie NATO ist ein Verteidigungsbündnis. Westliche Länder wie die USA, Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und einige weitere sind Mitglieder. Diese Länder haben eine Abmachung getroffen. Sollte ein Mitgliedsland der NATO von einem anderen Land angegriffen werden, müssen alle anderen NATO Länder dieses Land im Krieg unterstützen.anzuschließen. Das gefällt Russland nicht. Russland sieht die NATO und die EU als Gegner. 

Sind wir in Österreich sicher?

Im Moment schon. Österreich ist ein militärisch neutrales Land. Wir gehören zur EU, aber wir gehören nicht zur NATO. Außerdem ist Österreich kein direktes Nachbarland der Ukraine oder Russlands. 

Welche Auswirkungen hat das auf uns?

Einige Dinge werden teurer, zum Beispiel Treibstoffe für das Auto und Gas zum Heizen. Das liegt daran, dass viel Erdöl und Gas aus Russland kommen. Mit dem Ölpreis werden auch andere Dinge teurer werden. Plastik wird ebenfalls aus Erdöl hergestellt. Gegenstände aus Plastik (Spielzeug, Fernseher, Computer) könnten dadurch ebenfalls teurer werden. 

Viele Menschen sind auf der Flucht aus der Ukraine. Sie wollen in Sicherheit leben und flüchten deshalb in andere Länder. Dazu gehört auch Österreich. An den Bahnhöfen kommen täglich Flüchtende an. Darunter sind viele Frauen und Kinder. Männer müssen in der Ukraine bleiben, um zu kämpfen. 

Wie kannst du helfen? 

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Viele Dinge werden gebraucht, um den Ukrainern und Ukrainerinnen zu helfen. Am besten sind Geldspenden. Das Geld wird verwendet, um Wasser, Essen und Kleidung an betroffene Menschen verteilen zu können. Außerdem kann man auch alte Kleider oder Spielzeug spenden. Wenn ihr etwas Spenden möchtet, wendet euch an eure Eltern. Diese können euch dabei helfen. Spenden kann man zum Beispiel an das österreichische Rote Kreuz oder die Caritas.

Das Wichtigste zum Schluss

Bei einem Krieg gibt es keinen richtigen Gewinner. Selbst die Sieger verlieren Menschen im Krieg. Wenn Menschen sterben, dann ist das immer ein schrecklicher Verlust. Gewalt ist nie eine Lösung. 

Wir sind uns ähnlicher, als wir oft denken. 

Wir sind alle Menschen. 

Wir leben alle auf der gleichen Erde. 

Wir haben alle Menschen, die uns wichtig sind und die wir lieben. 

Wir wollen alle sicher und glücklich sein.

Geben wir uns die Hände und umarmen uns, dann hat Gewalt keinen Platz, um zwischen uns zu stehen. 

-
  • Hier gibt es nur ein Lernziel: Zu erkennen, dass Frieden besser ist als Krieg.

Lernziele