DAS KANINCHEN


STECKBRIEF

Größe: Rückenhöhe von 20 bis 70 cmKaninchen, Widderkaninchen, Ohren, Hase, Tier, Tierwelt (Zwergkaninchen bis Riesenkaninchen)

Gewicht: 1,1 kg - 12 kg

Alter: bis zu 10 Jahre

Nahrung: Pflanzen (Gras, Heu, Gemüse, Obst, ... )

Vorkommen: Europa, Australien, Neuseeland, Südafrika, Nordamerika


INTERESSANTES ÜBER DAS KANINCHEN

Unsere Hauskaninchen stammen ursprünglich vom europäischen Wildkaninchen ab. Sie leben am liebsten im Freien auf einem lockeren Boden mit Hecken, Buschen und Wiesen. Besondere MerkmaleKaninchen, Wildpark Poing, Hase, Häschen, Niedlich, Süß der Kaninchen sind die langen Ohren, die entweder aufrecht stehen oder wie "Schlappohren" nach unten hängen. Ihr Fell kann die Farben braun, weiß, schwarz, grau, aber auch leicht rötliche Farben haben. Außerdem bewegen sich Kaninchen hoppelnd fort. Kaninchen gehören nicht zu den Nagetieren, sondern zu den genannten "Hasenartigen". Hier gibt es bis zu 88 verschiedene Arten. Kaninchen sind tagaktiv. Das heißt, sie schlafen in der Nacht und sind am Tag aktiv, wie wir Menschen.

 

Kaninchen sind sehr beliebte Haustiere. Typisch für sie ist, dass sie gerne in Gesellschaft sind, viel graben, fressen, springen, hoppeln, Männchen machen und sich verstecken. Daher sollte darauf geachtete werden, dass ein Kaninchen all das in seinem Gehege tun kann.

  • Pro Kaninchen sollten 4 bis 6 Quadratmeter Gehege vorhanden sein.
  • Das Gehege muss hoch genug sein, damit sich das Kaninchen auf die Hinterpfoten stellen kann. Außerdem hüpfen sei gerne hoch nach oben und auch weit.
  • Das Gelände des Geheges sollte Versteckmöglichkeiten bieten, aber auch genug Platz, dass sich das Kaninchen ausstrecken kann. Besonders wichtig ist es, dass Schattenplätze vorhanden sind.
  • Kaninchen können auch bei schlechtem Wetter im Gehege herumhoppeln. Jedoch sollten sie immer einen Zugang zu einem trockenen Platz und auch einem Schlafplatz haben.

 

Kaninchen, Kaninchenbaby, Hase, Osterhase, LangohrSo wie bei anderen Tieren gibt es auch bei den Kaninchen Weibchen und Männchen. Bei der Fortpflanzung trägt das Weibchen die Kaninchenjunge im Bauch. Nach circa 30 Tagen im Bauch kommen die kleinen Kaninchen noch blind zur Welt. Nach zehn Tagen können sie dann endlich etwas sehen. Pro Wurf kommen vier bis sechs Kaninchenjunge zur Welt. Es gab aber auch schon Würfe mit mehr. Ein Weibchen kann in einem Jahr bis zu sieben Mal Kaninchenjunge bekommen.


INTERESSANTE FAKTEN ÜBER DAS KANINCHEN: 

  • Wenn dein Kaninchen aggressiv oder kampflustig sein sollte, ist es sehr wahrscheinlich unglücklich. Meistens liegt das an einem zu kleinen Gehege, zu wenig Bewegung oder weil es allein ohne Gesellschaft gehalten wird.
  • Glückliche Kaninchen schurren, springen und rennen wild im Gehege herum und schlagen mit ihren Hinterläufen aus.
  • Kaninchen graben gerne und können Gänge unter dem Zaun durchgraben! Gibt acht, sonst ist dein Kaninchen bald geflüchtet und vielleicht in Gefahr.
  • Kaninchen sind so schlau, dass man ihnen sogar kleine Tricks beibringen kann. Ähnlich wie beim Hund.

Kaninchen, Hasen, Fressen, Karotte, Niedlich, Häschen

  • Das bisher älteste Kaninchen wurde 17 Jahre und zwei Wochen alt.
  • Kaninchen brauchen ihren Kopf nicht drehen. Sie haben mit ihren seitlichen Augen einen Rundumblick. Außerdem sehen Kaninchen weit entfernte Dinge scharf. Das brauchen sie, um Feinde früh erkennen zu können.
  • Kaninchen sind nicht gleich HASEN! In Österreich gibt es den Feldhasen. Dieser hat lange Hinterbeine, längere aufrecht stehende Ohren und ist sehr schnell. Außerdem ist er ein Einzelgänger. Der Feldhase lebt ganz anders als die Kaninchen.

Klicke hier!  Wenn du mehr darüber erfahren möchtest.

BILDERGALERIE

Hast du ein Kaninchen als Haustier?

Oder möchtest du gerne noch mehr über Kaninchen erfahren?

Dann schreibe es in die Kommentare und erzähle es mir!

Deine Luise 🙂

Lernziele

Die Schülerinnen und Schüler…

  • ein Grundwissen über verschiedene Tiere erlangen
  • die Textsorte „Steckbrief“ kennenlernen
  • ihre Lesekompetenz anwenden und sinnerfassend lesen
  • lernen, die wichtigsten Informationen aus einem Text herauszufiltern

Lernziele

Möchtest du noch mehr über Tiere erfahren? Hier findest du mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.